Maximilians Macher-Familie.

Die Jaskers. Eine Familie von Anpackern – aus Tradition seit Generationen.

Maximilian Jasker mit seinem Hütehund Funny bei Maximilians Kinder Arche
Der Maximilian

Max Jasker – früh übt sich.

Maximilian Jasker wurde der Tierliebe in die Wiege gelegt. „Der“ Tierliebe? Genau. Richtig gelesen. Denn als Max im Alter von etwa 2 Jahren bei einem Familienausflug auf dem Bauernhof plötzlich verschwunden war, fand man ihn im Schafgehege – mit den Lämmern im Stroh eingepennt. Seither ist viel passiert. Und aus der jungen Tierliebe ist eine erwachsene Arche geworden. Natürlich, als Schüler ist man noch kein gestandener Chef. Aber was einen Unternehmer zu einem smarten Unternehmer macht, ist der Blick für Lösungen und Möglichkeiten. Und so organisiert „der Noah von der Elbe“ zum Beispiel Autofahrten, Tiertransporte und Arztbesuche völlig allein und selbstständig.

Eltern

Jens und Kerstin Jasker – die Vorbilder.

Die Eltern sind sich sicher: „Solange Max’ Füße ihn tragen, steht er mit Futtereimer und Forke im Stall und schaut, dass sich alle pudelwohl fühlen. Das wollte er schon mit 6 Jahren. Und jetzt, als junger Erwachsener, kämpft er mehr denn je für seinen Traum.“ Woher er das hat? „das liecht dem im Blut. Selbstständig war der schon immer! Der is’ ja schon von klein auf hier im Laden rumgelaufen und hat mit Blumen verkauft.“ sagt Vater Jens – der selbst mit Frau Kerstin erfolgreich ein Geschäft führt.

Jens und Kerstin Jasker bei Maximilians Kinder Arche
Brüder

Marcus und Christoph Jasker – die Unterstützung.

Auch Max’ Brüder sind Projektanpacker. Marcus (die „Maschine“), der fast jedes Wochenende beim Füttern, Bauen, Werkeln und Pflegen hilft. Und Christoph, der Älteste, der das Blumen- und Pflanzengeschäft der Eltern ins digitale Zeitalter führt. Neben Uni und Übernahme, findet er noch immer Zeit, die Arche und die Brüder mit seinem Know-how zu unterstützen: Als erfahrener Social Media Fachmann zeigt er Max die Kniffe für Öffentlichkeitsarbeit im Internet – und natürlich auch betriebswirtschaftliche Dinge, die Max noch lernt. Brüder zum bedrohte Pferde stehlen!

Fragen zur Arche? Einen Besuch planen?

Hier können Sie mit uns in Kontakt treten.

Menü